AV-views: Das Magazin für audiovisuelle Kommunikation und Präsentation


AV-views.de Extra Lumen: ANSI oder was?

Extra 2005/6

Lumen: ANSI oder was?


Alle reden von ANSI-Lumen – richtiger vielleicht: Lumen (ANSI). Aber auch das ist längst zu Legende geworden. Es gibt keine aktuellen ANSI-Vorschriften zur Messung von Lichtleistungen bei Projektoren mehr. Aber es ist ja nun mal eine Eigenart von Legenden, sich beharrlich zu halten.

Gibt man in einer Internet-Suchmaschine den Begriff "ANSI-Lumen" ein, so findet Google z.B. 2.140.000 Ergebnisse. Das meiste sind natürlich irgendwelche technischen Datenblätter von Projektoren, in denen der Begriff auftaucht. Aber auch Lexikon-Einträge finden sich darunter. Die erklären mehr oder weniger ausführlich das Messverfahren, nach dem die Lichtleistung eines Projektors festgestellt werden soll. Und alle schreiben, dass die besagte Norm vom American National Standards Institute festgelegt sei.
Nun gut, dann sehen wir mal auf der Internet-Site des Normungsinstituts nach. http://www.ansi.org führt uns direkt an die Quelle. Nun nur noch den Suchbegriff "Lumen" in das dortige Suchfenster eingeben und die Norm dürfte gefunden sein. Leider: Fehlanzeige. "Lumen" kommen bei ANSI nicht vor. Das scheint uns merkwürdig, aber wir geben nicht auf. Schließlich haben wir auf irgendeiner anderen Seite die genaue Bezeichnung der Norm gefunden: IT7.227-1997 oder IT7.227-1998. Wir versuchen es erneut. Aber auch diese Bezeichnungen kennt ANSI nicht. Wie kann das sein? Alle Welt redet doch von ANSI-Lumen!

Wir fragen alle Welt mit Hilfe des Mediums "Google" nach besagten Normen und erhalten für "IT7.227-1997" eine Liste von nur noch 53 Einträgen. Bald wird der Grund klar: Es gibt diese Normen nicht mehr, sie wurden im Juli 2003 zurückgezogen! Nun steigt die Verwirrung. Warum, wenn es die Norm schon so lange nicht mehr gibt, findet Google noch über zwei Millionen Einträge, in denen "ANSI-Lumen" vorkommt? Hat die Welt nicht mitbekommen, dass es keine Lumen (ANSI) mehr gibt? An was soll man sich denn jetzt halten, wenn man die Lichtleistung eines Projektors bestimmen will? Sind Anarchie und Gesetzlosigkeit ausgebrochen? Zur Beruhigung: wir sind nicht ins Bodenlose gefallen. Die nationalen amerikanischen Messvorschriften wurden im Prinzip identisch von der "International Electrotechnical Commission (IEC)" übernommen (http://www.iec.ch). Dabei handelt es sich um die führende globale Organisation, die internationale Standards für Elektrotechnik, Elektronik und verwandte Bereiche entwickelt und veröffentlicht. Da gibt es nun tatsächlich die IEC 61947-1: "Electronic projection - Measurement and documentation of key performance criteria - Part 1: Fixed resolution projectors". Der Beuth-Verlag gibt sie unter der Bezeichnung DIN EN 61947-1 übrigens auch in deutscher Sprache heraus (http://www.beuth.de). Dort heißt sie dann mit vollem Namen: Elektronische Projektion - Messung und Dokumentation wichtiger Leistungsmerkmale - Teil 1: Projektoren fester Auflösung.

Na, also: Es ist ja alles festgelegt und online zu bestellen. Der Rechtsstaat existiert und sorgt für Ordnung. Wirklich? Dann muss man sich aber die Frage stellen, warum denn die überwiegende Mehrzahl der Projektorenhersteller die Angaben nach der zurückgezogenen ANSI-Norm macht? Die sollten doch wohl wissen, wie die Sachlage ist. Natürlich wissen sie das und nachgefragt erhält man zur Antwort, dass ja eigentlich alles beim Alten geblieben ist, die Vorschriften sich nicht geändert haben und sich die ANSI-Lumen eben marketingmäßig so gut eingeführt haben. Aha, daher weht der Wind. Es geht also nicht um belegbare und kontrollierbare Messwerte sondern um Verkaufsargumente und da könnte es vielleicht auch besser sein, wenn es keine Möglichkeit gibt, sie zu überprüfen. Denn an eine Norm, die es nicht mehr gibt, braucht man sich auch nicht mehr zu halten. Dann sind eben ANSI-Lumen nur eine Fantasieangabe und haben nichts mit IEC-Lumen - pardon: Lumen (IEC) -zu tun.
Damit haben wir auch endlich die Erklärung für die z.T. deutlichen Abweichungen der nach IEC festgestellten Lichtleistung und der Marketingzahl ANSI-Lumen.

Max Printzen


Übersicht
 
Mehr Klarheit durch
Farblichtleistung?
 
Technische Daten und was
dahinter steckt
 
Lumen: ANSI oder was?
 
Kontrast und Farbe
 
Die Projektorenklassen
 
Digitale Trapezentzerrung
 
Kenndaten Visualizer
 
Pinbelegungen der im
AV-Bereich üblichen
Stecker
 
Projektionsgeometrien
bestimmen
 
Weitblick und Durchblick
 

AV-views ist eine
Zeitschrift der