AV-views: Das Magazin für audiovisuelle Kommunikation und Präsentation

AV-views.de Extra Die Projektorenklassen / Installations-Klasse


Extra 2003/2

Die Projektorenklassen/
Installations-Klasse


Die Installations-Klasse

Die mechanisch robustesten, leistungsstärksten und vielseitigsten Projektoren finden sich in der Installations-Klasse. Diese Geräte werden meist in großen Konferenzräumen oder Veranstaltungssälen fest eingebaut oder leisten bei Events oder auf Großveranstaltungen und Messen ihren Dienst.

Eckdaten Installations-Klasse
Gewicht: unwichtig
Lichtleistung: bis zu 15.000 Lumen
Auflösung: möglichst hoch
Das sollten die Geräte leisten:
Viele Wechselobjektive, hohe Betriebssicherheit, Fernwartung, Netzwerkanbindung

Bei der Lichtleistung verschiebt sich die obere Grenze von Jahr zu Jahr und hat bereits die 15.000 Lumen Marke überschritten.
Reicht das nicht, so lassen sie sich zwei oder mehrere Geräte kombinieren, die entweder das gleiche Bild deckungsgleich projizieren (im Stacker-Betrieb, Voraussetzung: Lens-Shift) oder es aus mehreren Teilen zusammensetzen und nahtlos aneinanderfügen (mit externer Hardware oder mit integriertem Splitter und Softedge-Funktion).

Wichtige Merkmale bei der Installations-Klasse sind ein breites Angebot an Wechselobjektiven, Betriebssicherheit z.B. durch doppelte Lampen und die Möglichkeit der Fernwartung und Fernsteuerung z.B. durch Netzwerkanbindung.

weiter zur mobilen Klasse

weiter zur Desktop-Klasse


Übersicht
 
Mehr Klarheit durch
Farblichtleistung?
 
Technische Daten und was
dahinter steckt
 
Lumen: ANSI oder was?
 
Kontrast und Farbe
 
Die Projektorenklassen
 
Digitale Trapezentzerrung
 
Kenndaten Visualizer
 
Pinbelegungen der im
AV-Bereich üblichen
Stecker
 
Projektionsgeometrien
bestimmen
 
Weitblick und Durchblick
 

AV-views ist eine
Zeitschrift der