AV-views: Das Magazin für audiovisuelle Kommunikation und Präsentation

AV-views.de Extra Die Projektorenklassen / Desktop-Klasse


Extra 2003/2

Die Projektorenklassen/
Desktop-Klasse


Die Desktop-Klasse

Wer einen Projektor gesteigerter Lichtleistung, großer Kompatibilität und hoher Bildqualität sucht und das Gerät innerhalb eines Unternehmens und auch außerhalb flexibel einsetzen will, der sollte sich bei den Produkten der Desktop-Klasse umsehen.

Hier spielen Qualität und Ausstattung die entscheidenden Rollen. Die Lichtleistung deckt das breite Spektrum von ca. 1.800 Lumen bis über 3.500 Lumen ab. Somit kann auch in hellen Räumen ein großes Bild erzeugt werden. Üblich sind bei Desktop-Geräten Zoom-Objektive mit meist etwas größerer Brennweite, so dass auch eine weite
Projektionsdistanz überbrückt werden kann.

Eckdaten Desktop-Klasse
Gewicht: unter 10 kg
Lichtleistung: 1800 - 3500 Lumen
Auflösung: SVGA (800 x 600) - SXGA (1280 x 1024)
Das sollten die Geräte leisten:
Anschlussvielfalt, Buchse für Kontroll-
monitor, gute Ausleuchtung (90%), hohes Kontrastverhältnis (> 600:1)

Vom Desktop-Projektor erwartet man zurecht, dass er mit allen üblichen Zuspielern problemlos zurecht kommt. Das beginnt bei der Anschlussvielfalt, die auch eine Buchse für den Kontrollmonitor einschließt. Vereinzelt findet man sogar Geräte mit getrennten BNC-Buchsen für Bild- und Synchronsignale sowie Erweiterungsmöglichkeiten für die Anbindung an kabelgebundene oder Funk-Netze. Aber auch die ganze Bandbreite an Bildauflösungen wird angeboten. Das beginnt bei SVGA (800 x 600) und geht hinauf bis über SXGA (1280 x 1024) .

Für die optimale Darstellung von Videoaufzeichnungen werden zum Teil spezielle Filtertechniken eingesetzt, 16:9-Formate können in verschiedenen Formaten dargestellt werden. Für Cinema-Anwendungen sind eine gute Ausleuchtung (90%) und ein hohes Kontrastverhältnis (> 600:1) wichtig.

Selbstverständlich bieten Desktop-Projektoren die Möglichkeit der Deckenmontage sowie der Rückprojektion. Häufig kann die IR-Fernbedienung zusätzlich per Kabel angeschlossen werden. Für manche Geräte sind sogar Wechselobjektive erhältlich.

Abmessungen und Gewicht spielen nicht die wichtigste Rolle. Meist nehmen die Projektoren aber weniger Platz als eine DIN A3-Seite in Anspruch. Auch das Gewicht liegt mit unter 10 kg (Tendenz fallend) in einem Bereich, der den problemlosen Transport von Raum zu Raum oder im PKW ermöglicht.

Spezielle Präsentationshilfen wie Bild-in-Bild Funktionen, Navigation der Computermaus per Fernbedienung und eine gute Menüführung mit mehreren abspeicherbaren Presets runden
das Bild eines universell einsetzbaren Desktop-Projektors ab.


weiter zur mobilen Klasse

weiter zur Installations-Klasse


Übersicht
 
Mehr Klarheit durch
Farblichtleistung?
 
Technische Daten und was
dahinter steckt
 
Lumen: ANSI oder was?
 
Kontrast und Farbe
 
Die Projektorenklassen
 
Digitale Trapezentzerrung
 
Kenndaten Visualizer
 
Pinbelegungen der im
AV-Bereich üblichen
Stecker
 
Projektionsgeometrien
bestimmen
 
Weitblick und Durchblick
 

AV-views ist eine
Zeitschrift der