AV-views: Das Magazin für audiovisuelle Kommunikation und Präsentation




AV-views.de Aktuell Tests Projektoren / Beamer ViewSonic Pro8800WUL

Test: ViewSonic Pro8800WUL

ViewSonic: Pro8800WUL

Projektoren von ViewSonic haben wir immer häufiger im Test ? kein Wunder, ist doch der amerikanische Hersteller sehr aktiv in der Weiterentwicklung seiner Produktpalette. Diesmal haben wir uns ein leistungsstarkes Installationsgerät ins Haus geholt, dass dank seiner Lichtleistung von angegebenen 5200 Lumen auch für größere Räume, sei es im Konferenz- im Schulungs- oder im Veranstaltungsbereich, geeignet ist. Nicht nur die Lichtleistung ist beachtlich, auch die WUXGA-Auflösung von 1920 x 1200 Bildpunkten verspricht eine Detailfülle, die kaum noch Wünsche offen lassen dürfte.
Das manuell zu bedienende Zoom-Objektiv ist mittig angebracht und lässt sich gut justieren. Dank de großen Zoombereichs (1,6-fach), der praktischerweise den Fokus nicht beeinflusst, lässt sich die Bildgröße gut an die Erfordernisse anpassen. Der vertikale Lens-Shift ist allerdings sehr klein ausgefallen und wird nicht von großem Nutzen sein. Muss der Projektor nur vertikal schräg aufgestellt werden, so ist eine Automatik in der Lage, die entstehenden Verzerrrungen auszugleichen. Aber auch eine komplexere Beeinflussung der Bildgeometrie ist dank der Vier-Ecken-Korrektur möglich.
Gut ausgestattet ist das rückseitig angebrachte Anschlussfeld. Hier werden gleich drei HDMI-Anschlüsse sowie zusätzlich noch ein HDMI unter der Gehäuseabdeckung für MHL angeboten. Der PortAll ermöglicht zudem eine optionale HDBaseT- oder eine Wireless-Lösung. Aber auch für alle alten analogen Signale wie VGA (Computer), S-Video und FBAS (Video) stehen Buchsen zur Verfügung. Der LAN-Anschluss ermöglicht die Steuerung und Überwachung des Projektors über Netzwerk. Auch die Einbindung in Crestron RoomView ist hier möglich. Für einen ordentlichen Eindruck beim installierten Gerät sorgt die mitgelieferte Kabelabdeckung.
Wir schalten unser Testgerät ein und bereits nach 15 Sekunden ist das Bild zu erkennen, das dann nach weiteren 30 Sekunden in voller Lichtleistung erstrahlt. Die Betriebsgeräusche halten sich dabei in Grenzen und sind für einen Installationsprojektor, der üblicherweise nicht direkt neben den Ohren des Publikums arbeitet, durchaus akzeptabel.
Wir haben als Farbmodus zunächst ?Standard? gewählt und freuen uns über einen guten Kompromiss zwischen Lichtleistung und Farbqualität. Während die Darstellung von ?Rot? durchaus den Ansprüchen an eine Präsentation gerecht werden dürfte, ist das Gelb nicht ganz so strahlend, wie man es sich wünscht. Aber es gibt ja noch den Farbmodus ?ViewMatch sRGB?. Hier wird nun auch Gelb recht sauber und man kann sagen, dass sich der Pro8800WUL von vielen anderen 1-Chip DLP Projektoren positiv abhebt, was seine Farbqualität betrifft. Nicht optimal ist allerdings die Gleichmäßigkeit der Lichtverteilung. Oben links ist das Bild sichtbar dunkler, als unten rechts. Wir werden beim Messen feststellen, dass die Ausleuchtung nur 53% beträgt. Zum Messen schalten wir nun auf ?Max. Helligkeit? und wie erwartet und wie erwartet leidet nun die Farbqualität unter einem Grünstich und deutlich schmutzigeren Farben. Das Messergebnis erfreut uns dann: Unser Kandidat kommt auf entsprechend der IEC-Norm gemessene 4936 Lumen, was deutlich im Toleranzbereich liegt. Nach Betätigen und Bestätigen des Aus-Schalters werden die Betriebsgeräusche schnell deutlich geringer um dann aber erst nach etwa zwei Minuten gänzlich zu verstummen.
Die IR-Fernbedienung bietet alle wichtigen Funktionen im direkten Zugriff und ist mit einem Laserpointer ausgestattet. Die ID kann verstellt werden, damit nicht mehrere Gerät auf einen Befehl reagieren. Auf einen Kabelanschluss hat man verzichtet. Gut ist auch der direkte Zugriff auf den ECO-Modus, was Energie sparen hilft und die Lebensdauer der Lampe, die mit nur 2000 Stunden angegeben wird, zu verlängern.


Den vollständigen Test mit allen Daten und technischen Angaben finden Sie in der AV-views 2017/01


POSITIV
NEGATIV
  • hohe Lichtleistung
  • gute Farbdarstellung
  • nur kleiner Lens Shift

Alle Tests:




Die AV-views ist eine
Zeitschrift der